Unser Termin-Archiv

Dieses Archiv listet alle vergangenen Termine.

Hier können Sie jeweils nach Autoren und Bücher, sowie nach Jahr des Termines filtern.
Alle Jahr Bücher Autoren
26.06.2017  | 19:00 Uhr | KörberForum – Kehrwieder 12, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Exil-Autoren aus Syrien zu Gast in der Hamburger Körber-Stiftung

Die syrischen Schriftsteller Lina Atfah, Ramy Al-Asheq und Aref Hamza haben in Deutschland Zuflucht gefunden und berichten in ihren Texten vom »Wegsein« und »Hiersein«. Gemeinsam mit Claudia Kramatschek laden sie an diesem Abend dazu ein, ihre verlassene Heimat gemeinsam zu entdecken und die Neue einmal durch ihre Augen zu sehen.
  1. Veranstaltung in arabischer und deutscher Sprache, jeweils mit Übersetzung, im Rahmen der Hamburger Tage des Exils in Kooperation mit der Weichmann-Stiftung und dem Secession Verlag für Literatur.
  2. Anmeldung ab Montag, 12.06.2017 | 09.00 Uhr

14.06.2017  | 19:30 Uhr | Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 0178 Berlin

Überbitten – Die offizielle Buchpremiere mit Andreas Platthaus im Kino Babylon Berlin

  1. Im Gespräch mit Andreas Platthaus, Literaturchef der FAZ, stellt Deborah Feldman ihr neues Buch »Überbitten« in der Reihe »literatur live« im Berliner Kino Babylon vor.
  1. Nach dem überwältigenden Erfolg ihres Bestsellers »Unorthodox« lässt Deborah Feldman uns in »Überbitten« teilhaben an ihrem Aufbruch und ihrer Reise zu einem neuen Selbst. Ihr Weg führt sie nach Europa, nach Deutschland, und schließlich nach Berlin, wo ihr unstillbarer Freiheitsdrang endlich eine Heimat findet. Was als Spurensuche nach der Vergangenheit ihrer jüdischen Großmutter beginnt, wird so zu einem Entwicklungsprozess, an dessen Ende eine junge Frau steht, die an Leib und Seele erfahren hat, was Fremdbestimmung und was Freiheit ist.
»Überbitten« ist hochpolitisch und zugleich äußerst intim, eine polarisierende Streitschrift und eine kritische Selbstbefragung. Vor allem aber ist es ein Buch, das an Wahrheit und Wahrhaftigkeit glaubt und damit klar Position bezieht: Nur die Werte der Aufklärung verhindern Unfreiheit, wer sie aufgibt, entmündigt sich selbst.
  1. Eintritt 12 Euro, Tickets hier

27.09.2017  | 19:30 Uhr | Aula des Grabbe Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold 

Ramy al-Asheq und Pegah Ahmadi in Detmold

Literarische Autorinnen und Autoren, die vor Kurzem nach Deutschland flohen, schreiben in »Weg sein hier sein« über das Leben im Krieg, die Entwurzelung, die Suche nach einer neuen Identität und das Leben im Exil. Lesung und Diskussion in deutscher und anderen Sprachen für ein neues „WIR“. „Ich werde diese Länder, die uns Zuflucht gewährten, fragen: Wer bin ich?“ Begleitet wird die Veranstaltung durch einen afghanischen Sänger/Gitarristen und einen jesidisch-kurdischen Saz-Musiker.
  1. Es lesen: Pegah Ahmadi (Köln/Iran), Ramy Al-Asheq (Köln/Syrien), Grit Asperger (Leiterin des Theaters Kaschlupp/Schauspielerin), Stephan Clemens (Schauspieler des Landestheaters).Musikalische Begleitung: Erfan Amiri: Gesang/ Gitarre (Herford/Afghanistan), Nahiat Abozid: Saz/Gesang (Detmold/Syrien).
    1. Eine Veranstaltung der Buchhandlung ‘Kafka & Co.‘ in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landeskirche.
    2. Eintritt: 10 Euro