Unser Termin-Archiv

Dieses Archiv listet alle vergangenen Termine.

Hier können Sie jeweils nach Autoren und Bücher, sowie nach Jahr des Termines filtern.
Alle Jahr Bücher Autoren
14.02.2017  | 20:00 Uhr | Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart

Lesung und Ausstellung mit Maren Kames im Literaturhaus Stuttgart

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Literaturhaus Stuttgart liest Maren Kames aus ihrem Debüt »Halb Taube Halb Pfau«. Das Buch erweitert die formalen Grenzen der Lyrik und öffnet sich zum multimedialen Künstlerbuch. QR Codes führen auf eine Audioebene außerhalb des Textes, womit das Buch endgültig seine ganz eigene Dimension erschafft und Schrift zu Klang wird. In den Räumen des Literaturhauses nun wird Maren Kames von Februar bis April diese literarische und akustische Gesamtkomposition in eine begehbare Landschaft übersetzen. Nichts steht für sich, alles ist verbunden: Text, Ton, Wand und Raum. Ein sprachmächtiger Raum, voller Humor und mit Sätzen, die man an jeden Zug sprühen möchte – oder an den Wänden des Literaturhauses finden kann. Die FAZ schreibt: »Maren Kames ist der neue deutsche Lyrikleitstern.« Lassen wir ihn leuchten.
  1. Maren Kames ist die erste Kooperationsstipendiatin des Literaturhauses Stuttgart und der Akademie Schloss Solitude. Lesung und Ausstellung im Literaturhaus Stuttgart sind das Ergebnis ihres dreimonatigen Aufenthalts an der Akademie. 
Moderation: Paul Brodowsky. Eintritt: 10,-/8,-/5,- €
08.02.2017  | 19:00 Uhr | Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Stanislaw Strasburger im Weissen Meer von Allianz und lcb Berlin

Das Weiße Meer: Marseille – Berlin / Tore zu anderen Welten mit Leyla Dakhli, Thierry Fabre, Christian Garcin, Jörg Magenau, Katerina Poladjan, Philippe Pujol, Jaroslav Rudiš, Stanisław Strasburger und Christina Weiss   „Das weiße Meer“ ist das Mittelmeerprojekt der Allianz Kulturstiftung und des Literarischen Colloquiums Berlin. Wir erkunden auf literarischem Wege Mittelmeermetropolen, in diesem Jahr Marseille. Wir wollen untersuchen, wie sich Städte durch ihre geographische und mentale Nähe zu anderen Kulturräumen verändern und bereichern. So wie Marseille das Tor zu Nordafrika ist, wird Berlin für zahlreiche Kunstschaffende, Autorinnen und Autoren aus Mittel- und Osteuropa zu einer Möglichkeit, einen anderen kulturellen Raum oder schlicht einen größeren Markt zu erreichen, vielleicht sogar zu erobern. An diesem Abend im LCB werden wir auf zwei Podien Berlin und Marseille unter diesen Aspekten untersuchen. Unter der Moderation von Jörg Magenau sprechen Katerina Poladjan, Jaroslav Rudiš und Stanisław Strasburger über Berlin. Philippe Pujol, Thierry Fabre und Christian Garcin unterhalten sich mit der Soziologin Leyla Dakhli vom Marc Bloch Centre Berlin über Marseille. Christina Weiss, ehemalige Staatsministerin für Kultur, begrüßt. In der Pause laden wir zu einem mediterranen Büffet. Mehr Informationen unter www.dasweissemeer.eu Eintritt frei 
21.06.2017  | 20:00 Uhr | Kaufleuten, Pelikanplatz 1, Zürich 

Deborah Feldman stellt »Überbitten« im Kaufleuten Zürich vor

Deborah Feldman landete mit ihrem Enthüllungsbuch »Unorthodox« einen grossen Coup - Millionen lasen die Geschichte der jungen Chassidin und ihrer Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten. Nun legt sie mit »Überbitten« einen neuen Roman vor, der die Versöhnung der Frau in der freien Welt mit ihrer religiösen Vergangenheit beschreibt.   
  1. Moderation: Brigitta Rotach vom »Haus der Religionen – Dialog der Kulturen« in Basel
Eintritt CHF 25 (erm. 15)