Interne Anzeige des Zitates: Überbitten in Buecher auf wdr5

Zitat:

""

Quelle: »Der Weg, den Deborah Feldman beschreitet, ist weit: von der Ablösung mit immer wiederkehrenden Ängsten und Zweifeln über die Versöhnung mit der eigenen Vergangenheit bis hin zu einem Leben, das sie selbst gewählt hat – in Berlin. In der autobiografischen Erzählung nimmt die Autorin ihre Leser mit auf eine fesselnde siebenjährige Reise, die niemanden unberührt zurück lässt.«
Zum Buch: Überbitten
Erscheinungstermin: Sat, 05/20/2017 (All day)

Interne Anzeige des Termins: Strasburger in Marseille

Bezeichnung:
Stanislav Strasburger auf dem Literaturfestival »Oh les beaux jours« in Marseille

Ort: Villa Méditerranée, Esplanade du J4, 13002 Marseille
Uhrzeit: 11:00
Datum von: 26.05.2017
Datum bis: 26.05.2017

Beschreibung:

  1. Stanislav Strasbuer nimmt am 26. Mai an zwei Diskussionen beim Festival »Oh les beaux jours« in Marseille teil.
11 Uhr:
  1. La Méditerrannée, carrefour des influences ou frontière culturelle ?
Melinda Nadj AbonjiKhaled Al KhamissiRobert MenasseStanislaw Strasburger
  1. D’une rive à l’autre, la Méditerranée navigue entre crise économique et crise des migrants, replis identitaires et montée des intégrismes… L’horizon est incertain. Mais faut-il désespérer pour autant ? Rencontre avec quatre artistes et écrivains issus des deux rives : qu’ils parlent l’arabe, le français, ou l’allemand, ils pratiquent l’échange et le dialogue interculturel dans toutes les langues. À travers leurs parcours respectifs – parfois marqué par l’exil ou la migration –, ils nous rappellent que la création artistique ne connaît pas de frontière, et qu’au-delà des conflits politiques et des différences religieuses, la Méditerranée est aussi au cœur d’enjeux littéraires…
  2. 15:00
  1. Le Caire-Marseille-Berlin: trois cosmopolites dans leur ville
Khaled Al KhamissiFrançois BeauneStanislaw StrasburgerBasé au Caire, Khaled Al Khamissi a dressé, à travers deux romans prémonitoires (Taxi et L’Arche de Noé), le portrait d’une société malade, l’Égypte de Moubarak, alors sur le point d’exploser. Depuis Marseille, l’écrivain François Beaune sillonne la mer intérieure pour collecter, depuis 2011, des Histoires vraies de Méditerranée. Le Polonais Stanislaw Strasburger multiplie quant à lui les allers-retours entre Berlin et Beyrouth, en allemand aussi bien qu’en arabe. Ces trois écrivains voyageurs naviguent à vue entre le réel et la littérature, pour faire le récit autobiographique de leur époque.  

Interne Anzeige des Termins: Nabi und Kames im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim

Bezeichnung:
Widad Nabi und Maren Kames im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim

Ort: Poet's Corner, Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstr. 55/Otto-Grüneberg-Weg, 14059 Berlin
Uhrzeit: 14:00
Datum von: 17.06.2017
Datum bis: 17.06.2017

Beschreibung:
 Auch in diesem Jahr ist das Haus für Poesie im Rahmen des 18. Poesiefestivals 2017 zu Gast in der Villa Oppenheim. Neben Nico Bleutge, Richard Petraß, Tzveta Sofronieva und Tom Schulz lesen auch die beden Secession-Autorinnen Maren Kames und Widad Nabi. Kames wurde für ihren Band »Halb Taube halb Pfau« der Düsseldorfer Lyrikdebütpreis zuerkannt. Nabi gehört zu den AutorInnen der Anthologie »Weg sein – hier sein«, in der Exil-Schriftsteller aus Syrien, dem Jemen und Iran vertreten sind. Die Lesung wird moderiert von Jutta Büchter. 

Interne Anzeige des Termins: Lyrikmarkt Berlin 2017

Bezeichnung:
Lyrikmarkt in Berlin mit Secession-Autoren und dem Verlag

Ort: Vor und in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin  
Uhrzeit: 15:00
Datum von: 24.06.2017
Datum bis: 24.06.2017

Beschreibung:

  1. Den traditionellen Abschluss des poesiefestival berlin bildet das poetische Treiben auf dem Lyrikmarkt. Zu den AutorInnen, die von 15 Uhr an im Buchengarten der Akademie für Künste lesen, gehört auch die syrisch-kurdische Dichterin Widad Nabi, deren Gedichte unter anderen in deutscher Überstezung im Band »Weg sein – hier sein« erschienen sind. Zu dieser Anthologie haben auch Lina Atfah und Ramy al-Asheq Texte beigesteuert. Beide sind von 17 Uhr  an im Besprechungsraum zu einem Gespräch des Aktionsbündnisses WIR MACHEN DAS unter dem Motto »Meet your neighbours« verabredet. Und der Secession Verlag selbst ist auch mit einem kleinen Büchertisch vor Ort...
  2. Der Eintritt ist frei.
 

Interne Anzeige des Zitates: Seibt über Levi

Zitat:

""

Quelle: Hier werden viele Tatsachen aufgeschlüsselt, die vor allem das wundervolle »Periodische System« historisch lesbar machen.
Zum Buch: Ich, der ich zu Euch spreche
Erscheinungstermin: Tue, 05/16/2017 (All day)

Interne Anzeige des Zitates: Levi in Jüdischer Allgemeinen

Zitat:

""

Quelle: Der Nachwort-Essay der versierten Italienkennerin Maike Albath zeigt, wie man solch einem Jahrhundertleben gerecht werden kann: in der konzisen Beschreibung einer komplexen Zeitzeugen- und Schriftstellerexistenz, die Widersprüche nicht glattbügelt und auch jenen süßlichen »hohen Ton« meidet, der dem mild-ironischen Primo Levi ebenfalls stets zuwider war.
Zum Buch: Ich, der ich zu Euch spreche
Erscheinungstermin: Fri, 04/21/2017 (All day)

Interne Anzeige des Termins: Weiterschreiben Auftakt

Bezeichnung:
Auftaktveranstaltung zu Weiterschreiben für AutorInnen aus Krisengebieten

Ort: Baynetna, die arabische Bibliothek, Stresemannstraße 95/97, 10969 Berlin, 16. Stock
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 18.05.2017
Datum bis: 18.05.2017

Beschreibung:
Auftaktveranstaltung „Weiter Schreiben. Und das ist erst der Anfang" Mit: Galal Alahmadi, Ramy Al-Asheq, Lina Atfah, Annett Gröschner, Svenja Leiber, Ulla Lenze und Annika Reich Moderation: Ines Kappert Anmeldung: kontakt[at]weiterschreiben.jetzt Eine Anmeldung ist aufgrund von Sicherheitsbestimmungen unbedingt notwendig.

Interne Anzeige des Termins: Mannhart auf der Linguissima

Bezeichnung:
Lesung und Workshop mit Urs Mannhart auf der Linguissima in Langenthal

Ort: Aula West Berufsfachschule Langenthal
Uhrzeit: 15:00
Datum von: 04.07.2017
Datum bis: 04.07.2017

Beschreibung:
Weiterführende Schulen in Langenthal beschäftigen sich auf der linguissima 2017 drei Tage lang mit Sprache. Einen Workshop bietet Autor  Urs Mannhart an. Er liest Geschichten, die in letzter Minute noch und mit singenden Bremsen um den Miststock biegen. Liest Texte, die schildern, weshalb Hühner die besseren Punks sind, weshalb Milch aufrahmt, Autos mit altem Frittieröl fahren und der Mond leise die Gräser aus dem Boden zieht. Zum Kursziel heißt es: Beste Unterhaltung 

Interne Anzeige des Termins: Mannhart im Garten des Kinderhauses Winterthur

Bezeichnung:
Urs Mannhart und Anna Pieger lesen in Winterthur

Ort: Garten des Kinderhauses Winterthur, Trollstr. 33, 8400 Winterthur
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 25.08.2017
Datum bis: 25.08.2017

Beschreibung:
lauschig und launenhaft – Geschichten mit Widerhaken: Urs Mannhart und Anna Pieger haben sich bei der Literaturplattform «double» von Migros Kulturprozent kennengelernt und, als Mentor und Autorin, gemeinsam am Romanprojekt von Anna Pieger über eine Männerfreundschaft gearbeitet. Über diese Zusammenarbeit, das Schreiben und Überarbeiten werden die beiden bei lauschig reden.Die Lesung, umrahmt von der Jazzsängerin Elina Duni, findet im Garten des Kinderhauses Winterthur statt. Es moderiert die Autorin Nora Zukker.

  1. Tickets: 25/20 CHF

Interne Anzeige des Zitates: NZZ zu Levi

Zitat:

""

Quelle: Der Leser spürt von Levis erster Antwort an: Hier unternimmt es einer, unter Aufbietung sämtlicher geistigen Kräfte Bilanz zu ziehen, Schlussbilanz. Alles freie Fabulieren ist tabu. Was zählt, ist allein das Sich-zu-eigen-Machen des gelebten Lebens dadurch, dass man es erinnert. Erzählen heisst fassen, was gewesen ist.
Zum Buch: Ich, der ich zu Euch spreche
Erscheinungstermin: Tue, 05/09/2017 (All day)