Interne Anzeige des Termins: Zwischentöne im DLF mit Deborah

Bezeichnung:
Deborah Feldman im Gespräch mit Joachim Scholl im Deutschlandfunk

Ort: Deutschlandfunk
Uhrzeit: 13:30
Datum von: 22.04.2018
Datum bis: 22.04.2018

Beschreibung:
Deborah Feldman spricht über ihr neues freies und über ihr altes bedrängtes Leben in der Sendung "Zwischentönen" im Deutschlandfunk.

Interne Anzeige des Termins: Deborah beim Literaturfestival Salzburg

Bezeichnung:
Deborah Feldman liest beim Literaturfest Salzburg

Ort: Stadtbibliothek Salzburg, Panoramabar, Schumacherstraße 14
Uhrzeit: 16:30
Datum von: 24.05.2018
Datum bis: 24.05.2018

Beschreibung:
Ihr autobiografisches Debüt „Unorthodox“ wurde umgehend New-York-Times-Bestseller und erreichte eine Millionenauflage: Deborah Feldman schildert darin ihren Ausbruch aus der ultraorthodoxen chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York. Ihr aktueller Roman „Überbitten“ ist ein faszinierendes Dokument der Versöhnung. Mit Renata Schmidtkunz (Ö1) spricht die Autorin über ihren Weg, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

  1. Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter stadtbibliothek@stadt-salzburg.at oder +43 662 8072-2450

Interne Anzeige des Termins: Sabine mit Dschungel im Stifterhaus

Bezeichnung:
Sabine Scholl mit »Das Gesetz des Dschungels« im StifterHaus Linz

Ort: StifterHaus Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 24.04.2018
Datum bis: 24.04.2018

Beschreibung:
Johanna Öttl, die Literaturwissenschaftlerin und Literaturvermittlerin in Salzburg und Wien, präsentiert zwei Neuerscheinungen von Autorinnen aus Oberösterreich: Sabine Scholl mit »Das Gesetz des Dschungels« und Daniela Emminger mit »Kafka mit Flügeln«.

  1. Der Eintritt ist frei

Interne Anzeige des Termins: Otello in Bayreuth

Bezeichnung:
Performance »Blumen für Otello« mit Esther Dischereit und İpek İpekçoğlu in Bayreuth

Ort: Iwalewahaus, Wölfelstraße 2, 95444 Bayreuth
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 26.06.2018
Datum bis: 26.06.2018

Beschreibung:
Blumen für Otello – Über die Verbrechen von Jena – Esther Dischereit zusammen mit İpek İpekçoğlu im Rahmen des Bayreuther Festivals Afrikanischer und Afrikanischer-Diasporischer Literaturen 2018

  1. Moderation: Ifeoluwa Aboluwade (Nigeria) mit anschließendem Gespräch mit Susan Arndt (D)

Interne Anzeige des Termins: Otello beim GRK in freiburg

Bezeichnung:
Freiburger Graduiertenkolleg Faktuales und fiktionales Erzählen spricht über »Blumen für Otello«

Ort: GRK faktuales und fiktionales Erzählen, Erbprinzenstraße 13, 79085 Freiburg im Breisgau
Uhrzeit: 16:00
Datum von: 20.04.2018
Datum bis: 20.04.2018

Beschreibung:
In »Blumen für Otello« hat sich Esther Dischereit auf poetische Weise mit den NSU-Morden und ihrer Bedeutung für die Gesellschaft in Deutschland auseinandergesetzt. Jetzt beschäftigt sich die Tagung »Co-memoration: Limits, Challenges, and Possibilities in Contemporary Shoah Remembrance / Ko-Erinnerung: Grenzen, Herausforderungen und Perspektiven des neueren Shoagedenkens« des Freiburger DFG Graduiertenkollegs 1767 Faktuales und fiktionales Erzählen mit ihrem Zugang zu diesem Themenkomplex. Auf der Konferenz wird die Freiburger Germanistin Anna Brod über »Shoa und NSU-Morde: ›racism past and present‹: Ko-Erinnerung bei Esther Dischereit« sprechen.

  1. Gegenstand der Forschung im Freiburger Graduiertenkolleg ist einerseits faktuales Erzählen und ande­rerseits Erzählen, das zwischen Fiktionalität und Faktualität changiert. Damit hebt sich das Thema des Kollegs von der Masse narratologischer und auch philologischer Forschung ab, die primär fiktionale Texte, also Romane, Dramen und Versnarrative behandelt.

Interne Anzeige des Termins: Stan beim Wetterleuchten in Stuttgart

Bezeichnung:
Stanislaw Strasburger und der Secession Verlag beim »Wetterleuchten« in Stuttgart

Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart
Uhrzeit: 18.00
Datum von: 30.06.2018
Datum bis: 30.06.2018

Beschreibung:
Zum ditten Mal lädt das Literaturhaus Stuttgart vor dem Beginn der großen Ferien zum Wetterleuchten, dem Markt der unabhängigen Verlage – die Chance für das lesebegeisterte Publikum, sich über die Neuerscheinungen der Independents zu informieren und sich eine kleine Urlaubsbibliothek zusammenzustellen. Parallel läuft ein Leseprogramm, bei dem u.a. Stanislaw Strasburger seinen neuen Roman »Der Geschichtenhändler« im Gespräch mit dem ARD-Auslandsreporter Jörg Armbruster vorstellen wird.

  1. Messezeit: 11 bis 20 Uhr, Lesung Strasburger: 18.15-18.45 Uhr

Interne Anzeige des Termins: Strasburger bei der Altonale in Hamburg

Bezeichnung:
Stanislaw Strasburger liest bei der Literatur-Altonale in Hamburg

Ort: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik, Nernstweg 32-34,  22765 Hamburg (Altona)
Uhrzeit: 20:00
Datum von: 12.06.2018
Datum bis: 12.06.2018

Beschreibung:
Der zwischen Warschau, Köln und Berlin pendelnde polnische Autor Stanisław Strasburger hat selbst einige Jahre im Libanon, in Syrien und Jordanien verbracht und diverse Kulturprojekte zwischen Deutschland, Polen und dem Nahen Osten initiiert. Der junge Geophysiker Mirek, Hauptfigur seines neuen Romans, erlebt in Syrien – bevor die großen Konflikte ausbrechen – was Fremdsein in einer anderen, nicht so leicht zu entschlüsselnden Kultur bedeutet.

  1. »Der Geschichtenhändler« ist ein Roman über die gesellschaftlichen Herausforderungen kultureller Differenzen, über das Verstehen und Missverstehen, wenn sich Kulturen begegnen. Strasburger stellt seinen Roman im Gespräch mit Pawel Sprawka vor und spricht über die politische Notwendigkeit, an der Idee eines Weltbürgertums festzuhalten.
In Kooperation mit Literaturzentrum und DPG Hamburg e.V.
  1. Kartenreservierung: Tel. 227 92 03 und 207 690 37 sowie per Mail an lit@lit-hamburg.de,
  1. Eintritt Abendkasse: Zahle, so viel du willst!

Interne Anzeige des Termins: Strasburger in neuss

Bezeichnung:
Stanislaw Strasburger liest beim Europatag in Neuss

Ort: Kreishaus Neuss, Oberstraße 91, 41460 Neuss
Uhrzeit: 17.30
Datum von: 03.05.2018
Datum bis: 03.05.2018

Beschreibung:
Bei der jährlichen Europawoche in Neuss steht am Europatag im Kreishaus Neuss das europäische Kulturerbejahr sowie eine Lesung mit Stanislaw Strasburger, der seinen neuesten Roman »Der Geschichtenhändler vorstellen wird, im Mittelpunkt. Außerdem lesen Judith Kuckart und Alfred van Cleef. Nähere Angaben folgen

Interne Anzeige des Termins: Uetz bei der Kasselbuch

Bezeichnung:
Christian Uetz stellt »Engel der Illusion« auf der ersten Kasselbuch vor

Ort: Kulturbahnhof, Südflügel, Rainer Dierichs Platz 1, 34117 Kassel
Uhrzeit: 16:00
Datum von: 05.05.2018
Datum bis: 05.05.2018

Beschreibung:
Zur ersten Messe unabhängiger Verlage Kassel vom 4. bis zum 6. Mai 2018 hat das Literaturhaus Nordhessen 35 Verlage eingeladen, darunter auch den Secession Verlag für Literatur. Zum Programm der Werkschau und Verkaufsausstellung der Indie-Verlger gehört auch eine Lesereihe mit AutorInnen der beteiligten Büchermacher.Mit dabei mit einem seiner legendären Liveauftritte ist Christian Uetz, der seinen neuen Gedichtband »Engel der Illusion« vorstellen wird. Uetz hält keine Lesungen, er hält Monologe. Aus seinem eindrücklichen Gedächtnis beschwört der Sprachversessene bis zur Perfektion geschliffene Sätze herauf und lässt sie im Publikum einschlagen. Nun erscheint nach 14 Jahren endlich wieder ein Gedichtband des als Lyriker ganz besonders geschätzten Uetz.

  1. Performance Christian Uetz: Sa., 16 Uhr
  1. Messezeiten: Sa. und So., jeweils 11 bis 18 Uhr
  2. Eintritt für beide Tage: 4 Euro

Interne Anzeige des Termins: Uetz im Literaturhaus Hannover

Bezeichnung:
Christian Uetz bei den Gegenstophen 2018 in Hannover

Ort: Literaturhaus Hannover, Sophienstr. 2, 30159 Hannover
Uhrzeit: 19:00
Datum von: 20.06.2018
Datum bis: 20.06.2018

Beschreibung:
Beim Lyrikfest stellt das Literaturhaus Hannover - immer auf der Suche nach der poetischen Grammatik unserer Zeit - profilierte Stimmen deutschsprachiger Gegenwartslyrik vor. Wichtig ist uns, wie der Name sagt, bei den Gegenstrophen auch die Wirkung der Sprachmusik. Mit Ulrike Almut Sandig, Christian Uetz und José F.A. Oliver haben wir drei Künstler*innen zu Gast, die dafür stehen!

  1. Musik: Matthias Kaul & Astrid Schmeling,Moderation: Michael Braun, Martin Rector
  1. Eintritt: 10/6 Euro. Vorverkauf: 0511 / 16 84 12 22