Interne Anzeige des Zitates: Riboulet in Bref

Zitat:

""

Quelle: Die »Werke der Barm­herzigkeit« ist ein schonungsloser Roman, der nahegeht und wehtut. (...) Riboulets Verwebung von Zeit- und Erzählebenen, von Kunstbetrachtung, Liebesszenen und Schreckensvisionen erzeugt beim Lesen einen hypnotischen Sog. Die Grenzen zwischen Lust und Zerstörung verschwimmen.
Zum Buch: Die Werke der Barmherzigkeit
Erscheinungstermin: Mon, 10/03/2016 (All day)

Interne Anzeige des Termins: Kames bei Open Books

Bezeichnung:
Maren Kames mit »Halb Taube halb Pfau« bei OpenBooks in Frankfurt

Ort: Frankfurter Kunstverein, 1. OG links Steinernes Haus am Römerberg, Markt 44, 60311 Frankfurt am Main  
Uhrzeit: 17:00
Datum von: 21.10.2016
Datum bis: 21.10.2016

Beschreibung:
Die vom Kulturamt der Stadt Frankfurt zur Buchmesse organisierte Reihe hat sich »zwei Bücher auf der Höhe der Zeit«, die »von literarischen und von politischen und gesellschaftlichen Grenzen und ihrer Überwindung erzählen« herausgesucht. Der eine Teil dieses Debütenaten-Doppels ist Maren Kames mit »Halb Taube halb Pfau«, der andere Bastian Asdonk mit seinem bei kein & aber erschienenen Erstling »Mitten im Land«.Moderation: Hanna Engelmeier. Eintritt frei

Interne Anzeige des Termins: Unorthodox im Weltenleser Frankfurt

Bezeichnung:
Deborah Feldman mit ihrem Bestseller »Unorthodox« im Frankfurter Buchladen Weltenleser

Ort: Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 16.11.2016
Datum bis: 16.11.2016

Beschreibung:
Maria Lucia Klöcker und Almut Kläs sind ein Glücksfall für ihre Kunden. Wo andere an den Ruestand denken, haben sich diese beiden belesenen Bücherfrauen ihren Lebenstraum erfüllt und die Buchhandlung Weltenleser in Frankfurt gegründet. Zu ihrem engagierten Konzept gehört auch eine sehr anspruchsvolle Lesereihe. Umso mehr freuen wir uns, dass Deborah Feldman dort zu Gast sein wird, um ihren Bestseller »Unorthodox« vorzustellen.

  1. Es moderiert ihr Übersetzer Christian Ruzicska.
Eintritt: 7,00 Euro

Interne Anzeige des Termins: Unorthodox in Darmstadt

Bezeichnung:
Deborah Feldman stellt »Unorthodox« in Darmstadt vor

Ort: Literaturhaus Darmstadt, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt
Uhrzeit: 19:00
Datum von: 15.11.2016
Datum bis: 15.11.2016

Beschreibung:
Der Abend wird moderiert von der Journalistin Sylvia Schwab, der Hessische Rundfunk zeichnet auf. Eine gemeinsame Veranstaltung des Literaturhauses Darmstadt mit der Luise-Büchner-Gesellschaft, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Darmstadt und in Kooperation mit hr2-kultur. Eintritt 6 €, ermäßigt 4 €

Interne Anzeige des Termins: Unorthodox in Göttingen

Bezeichnung:
Deborah Feldman liest in Göttingen aus ihrem Bestseller »Unorthodox«

Ort: Literarisches Zentrum Göttingen, Düstere Straße 20, 37073 Göttingen
Uhrzeit: 19:00
Datum von: 08.11.2016
Datum bis: 08.11.2016

Beschreibung:
Über ihr feinsinniges Plädoyer für das Recht auf persönliche Freiheit kommt die Autorin mit dem Göttinger Amerikanisten Andrew Gross ins Gespräch. Aus der deutschen Übersetzung liest die Schauspielerin Imme Beccard Hannover. Eintritt im Vorverkauf € 7/9, an der Abendkasse € 8/10

  1. In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Göttingen.

Interne Anzeige des Termins: Unorthodox in Frankfurt

Bezeichnung:
Deborah Feldman liest auf dem Pop Up Boat des Jüdischen Museums Frankfurt

Ort: Pop Up Boat des Jüdischen Museums, Schaumainkai (Eiserner Steg), Frankfurt
Uhrzeit: 19:00
Datum von: 13.10.2016
Datum bis: 13.10.2016

Beschreibung:
Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch zwischen der Autorin und Christian Ruzicska, Übersetzer und Verleger des Buches im Secession Verlag für Literatur, statt.

  1. Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums Frankfurt in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Frankfurt.
  1. Eintritt 6€ / ermäßigt 3€

Interne Anzeige des Termins: Mannhart in Hildesheim

Bezeichnung:
Urs Mannhart zu Gast in Ameis Buchecke in Hildesheim

Ort: Ameis Buchecke, Andreaspassage 1, 31134 Hildesheim
Uhrzeit: 19:30
Datum von: 27.10.2016
Datum bis: 27.10.2016

Beschreibung:
Als der Roman »Bergsteigen im Flachland« von Urs Mannhart gerade erschienen war, schrieb die Neue Züricher Zeitung: »Mannhart macht (...) mit feinnervigen Motivverbindungen deutlich, dass der spätmoderne Mensch zutiefst unbehaust ist, dass er zur emotionalen Teilhabe auch dort gezwungen ist, wo er bloss unbeteiligter Zuschauer sein kann. (...)Es gibt nur die Scham und das Erschrecken ob des kleinen Glücks im Schatten des grossen Unglücks. Diese Zerreissprobe als die >condition humaine< schlechthin hat Urs Mannhart in seinem episch ausgreifenden, ebenso packend wie anrührend zu lesenden Roman mit einem grossartigen Kaleidoskop der Liebe und des Todes festgehalten: als eine bestürzend genaue Signatur unserer Zeit.«

  1. Urs Mannhart wird dieses bislang umfangreichste Werk von ihm in Hildesheim vorstellen.
  1. Eintritt: 10€ / 8€
  1. In Zusammenarbeit mit der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Interne Anzeige des Termins: Mannhart in Essen

Bezeichnung:
Urs Mannhart liest in Essen aus »Bergsteigen im Flachland«

Ort: Buchhandlung Proust Wörter + Töne, Akazienallee / Am Handelshof 1, 45127 Essen
Uhrzeit: 20:00
Datum von: 26.10.2016
Datum bis: 26.10.2016

Beschreibung:
In der Reihe »Ausgebootet – Macht & Subversion in der Literatur« des Literaturbüros Ruhr e.V. liest der Schweizer Autor Urs Mannhart aus seinem großartigen Europa-Roman »Bergsteigen im Flachland«, der die politischen und gesellschaftlichen Widersprüche in Europa ebenso aufscheinen lässt wie den Niedergang des Berufs des Reporters. Wir sind alle gut gerüstet, nur nicht für das, was das Leben von uns verlangt. Es moderiert und diskutiert mit Urs Mannhart der Germanist Hannes Krauss.

  1. In Zusammenarbeit mit der Essener Buchhandlung Proust
  1. Eintritt: 6 / 3 € (Vorverkauf und Abendkasse / ermäßigt)
  1. Karten unter 0201/83 96 84 0 (täglich ab 10 Uhr) oder online unter ›Termine‹ über buchhandlung-proust.de

Interne Anzeige des Termins: Lagioia im Literaturhaus München

Bezeichnung:
Nicola Lagioia zum Abschluss seiner Lesereise im Literaturhaus München

Ort: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München, Bibliothek
Uhrzeit: 20:00
Datum von: 21.10.2016
Datum bis: 21.10.2016

Beschreibung:
Zum Abschluss einer vollen Lesewoche in Deutschland und der Schweiz wird Nicola Lagioia seinen mit dem Premio Strega ausgezeichneten Roman »Eiskalter Süden« (La ferocia) im Literaturhaus München vorstellen. In diesem Roman seziert Lagioia die dunkelsten Seiten der menschlichen Natur. Er zeichnet ein erschreckend aktuelles und gleichzeitig fast mythisches Bild der italienischen Gegenwartsgesellschaft

  1. Lesung der deutschen Textpassagen: Markus Campana. Moderation: Federico Italiano
  1. In italienischer und deutscher Sprache
  1. Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura di Monaco
  1. Eintritt: Euro 12.- / 8.-

Interne Anzeige des Termins: Lagioia in Mannheim

Bezeichnung:
Nicola Lagioia liest und diskutiert an der Uni Mannheim

Ort: Universität Mannheim, Internationales Begegnungszentrum IBZ L2, 2-5
Uhrzeit: 19:00
Datum von: 20.10.2016
Datum bis: 20.10.2016

Beschreibung:
Als vorletzte Station auf seiner Lesereise durch Deutschland und die Schweiz kommt Nicola Lagioia am 20. Oktober an die Universität Mannheim, um seinen gerade auf Deutsch in der Übersetzung von Monika Lustig erschienen Roman »Eiskalter Süden« vorzustellen.

  1. Moderation und Übersetzung: Martha Kleinhans (Universität Würzburg) und Eva-Tabea Meineke (Universität Mannheim)
  1. Lesung des deutschen Textes: Daniela Kuschel (Universität Mannheim)
  1. Eintritt frei – Um Reservierung wird gebeten unter olk@phil.uni-mannheim.de oder 0621-181-2377
  2. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Mannheim, der Otto-Mann-Stiftung und dem Absolventum Uni-Mannheim