Pressestimmen

Rezensionsexemplare Presse

Gerne schicken wir Ihnen Rezensionsexemplare und Informationen über unsere Bücher und Autoren zu. Auch geben wir Auskünfte zum Verlagsprogramm jederzeit mit Freude weiter.

 

Hier können Sie ein Buch als Filter für die Zitate auswählen.
Blumen für Otello  | Esther Dischereit

Die deutsch-jüdische Schriftstellerin Esther Dischereit hat sich in acht Klageliedern einfühlsam in die Hinterbliebenen der NSU-Mordserie hineinversetzt. Die Klagelieder bilden den ersten Teil des deutsch-türkischen Buches „Blumen für Otello“ und sollen laut Dischereit, „den Verlust sichtbar machen, Leiden und Klagen ermöglichen“.

Doreen Mildner in der Braunschweiger Zeitung / 17 May 2014

Blumen für Otello  | Esther Dischereit

Autorisiert sind die Klagelieder nicht, Dischereit wollte die Opfer nicht eins zu eins abbilden. Es ist unglaublich, dass diese authentischen Stücke entstanden, ohne dass die Autorin mit den Hinterbliebenen sprach. Einige der Familien ließen sie wissen, dass sie sich dadurch getröstet fühlen.

Berliner Morgenpost / 16 May 2014

Blumen für Otello  | Esther Dischereit

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als Esther Dischereit und DJ Ipek aus „Blumen für Otello“ las. (...) Dischereit gab diesen Hinterbliebenen eine Stimme. Ihre Texte waren sehr poetisch, zärtlich, aber auch voller Bitterkeit über den Verlust des geliebten Menschen.

Michael Lemken auf Ars Tremonia / 14 April 2014