Archiv

Unser Termin-Archiv

Dieses Archiv listet alle vergangenen Termine.

Hier können Sie die Termine jeweils nach Jahr oder nach Büchern filtern.
25.05.2019 | 14:00 Uhr |

»Schreibwerkstatt«, Hauptstr. 2, 67251 Freinsheim

Schreibwerkstatt mit Widad Nabi in Freinsheim

Im Rahmen des Festivals Literarische Lese in der Weinstadt Freinsheim gibt es auch eine Schreibwerkstatt zum Mitmachen unter dem Motto »Aufbrechen. Ankommen!«. Einen der vier Workshops leitet die syrische Lyrikerin Widad Nabi, eine der Autorinnen der Anthologie »Weg sein hier sein«, die im Manesse Verlag inzwischen das Buch »Die Flügel meines schweren Herzens« veröffentlicht hat. Die drei anderen Workshops leiten Martina Gemmar (Liedermacherin), Walter Menzlaw (Regisseur) und Roland Paul (Historiker). Die Ergebnisse werden am folgenden Tag bei einem Literaturfest vorgestellt.  Anmelden kann man sich hier.

Teilnahmegebühr: € 24,00

24.05.2019 | 20:00 Uhr |

Altes Spital, Retzerstr. 5, 67251 Freinsheim

Steven Uhly auf der Literarischen Lese 2019 in Freinsheim

Zum zehnten Mal ruft die Weinstadt Freinsheim zur Literarischen Lese. Mit dabei ist auch Steven Uhly mit seinem neuesten Roman »Den blinden Göttern«.
Dem menschenscheuen Buchhändler Friedrich Keller wird von
einem Fremden ein Manuskript mit Sonetten überreicht. Die Geschichte entwickelt sich zum kuriosen Verwirrspiel: Wer ist der seltsame Unbekannte? Wer ist der Verfasser der Texte? Gibt es diese wirklich oder sind es Erfindungen? Traum oder Wirklichkeit, Dichtung oder Wahrheit? So wie alle Antworten nach und nach der Falschheit überführt werden, gerät auch die Welt des Protagonisten allmählich ins Wanken. Seine eigene Rolle als Autor parodierend und jonglierend mit literarischen Genres, treibt Uhly ein irrwitziges Spiel – Unterhaltungsfaktor garantiert!
Eintritt:
12,- / 9,- Euro

24.05.2019 | 11:00 Uhr |

Studiobühne der Universität Münster, Domplatz 23 · 48143 Münster

Aref Hamza und Lina Atfah beim Lyrikertreffen in Münster

Das Lyrikertreffen Münster gehört seit 1979 zu den herausragenden internationalen Kulturereignissen in Münster. Das Kulturamt der Stadt Münster richtet das Literatur-Ereignis im Biennale–Rhythmus aus. In Lesungen, Vorträgen und Gesprächen werden Begegnungen zwischen Publikum, Lyrikerinnen und Lyrikern, zwischen Literaturwissenschaft und Literaturvermittlung ermöglicht.
In diesem Jahr sind zwei AutorInnen der Anthologie »Weg sein hier sein« zu Gast: Aref Hamza, der inzwischen seinen in 2. Auflage vorliegenden deutsch-arabischen Gedichtband »Du bist nicht allein« veröffentlicht hat, und Lina Atfah, von der im Pendragon Verlag »Das Buch von der fehlenden Ankunft« erschienen ist. Beide nehmen an einem Übersetzungsworkshop teil.
Eintritt: 7 € (5 € ermäßigt)

22.05.2019 | 17:00 Uhr |

Hochschule RheinMain
Campus Kurt-Schumacher-Ring: Gebäude G, Raum G101
Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden

Esther Dischereit spricht in Wiesbaden über Rechtsextremismus

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Wir in Wiesbaden« spricht Esther Dischereit über »Der politische Umgang mit Rechtsextremismus in Deutschland. Ein Vortrag aus einer kritischen Perspektive«.
Dabei analysiert sie den Umgang des Staates mit rechter Gewalt. Bisher ist zum Beispiel die Rolle des Staates und der Geheimdienste beim NSU-Komplex nicht ausreichend aufgeklärt worden. Es geht ihr auch darum, die Betroffenen als Hauptzeug*innen des Geschehenen zu begreifen: Was bedeuten die Forderungen der Überlebenden und Angehörigen der Familien, die von den Morden des Nationalsozialistischen Untergrunds betroffen sind?

20.05.2019 | 19:00 Uhr |

Kulturhaus LA8 Baden-Baden, Kristallsaal, Lichtentaler Allee 8,76530 Baden-Baden

Géraldine Schwarz bei Europe Direct Karlsruhe in Baden-Baden

Die späte oder unvollständige nationale Auseinandersetzung mit der Kollaboration sei der Nährboden für den heutigen Rechtspopulismus, so die hochbrisante These von »Die Gedächtnislosen«. Auf sehr persönliche Weise plädiert Géraldine Schwarz daher dafür, die Gedächtnisarbeit fortzusetzen, um den aktuellen Tendenzen in Europa entgegenzuwirken.
Begrüßung: Sabine Gaudin, Leiterin Europe Direct Karlsruhe
Moderation: Josua Straß, Buchhändler
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Europe Direct im Regierungspräsidium Karlsruhe mit dem Kulturbüro der Stadt Baden-Baden, der Buchhandlung Straß in Baden-Baden und dem Kreisverband Baden-Baden/Rastadt der Europa-Union Deutschland e. V.

13.05.2019 | 19:00 Uhr |

Goethe-Institut Paris, 17, avenue d'Iéna, 75116 Paris

Géraldine Schwarz beim Goethe Insitut in Paris

Géraldine Schwarz schreibt mit »Die Gedächtnislosen« Geschichte, europäische Geschichte. Ihre hochaktuelle These: Die rechtpopulistischen Strömungen in Europa lassen sich damit erklären, wie sich der Kontinent nach dem letzten großen Krieg mit seiner Geschichte auseinandergesetzt hat.
Moderation: Sabine Syfuss-Arnaud
Eintritt: frei
Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes »Le Livre politique« mit der Heinrich-Böll-Stiftung Frankreich und in Zusammenarbeit mit dem Verlag Flammarion in französischer Sprache

12.05.2019 | 20:30 Uhr |

De Balie, Kleine-Gartmanplantsoen 10, Amsterdam

Géraldine Schwarz diskutiert in Amsterdam mit Raphaël Enthoven

Kurz vor den Europawahlen diskutiert Géraldine Schwarz mit dem französischen Philosophen Raphaël Enthoven über europäische Identitäten. Während Schwarz davon ausgeht, dass sich die Frage nach der Identität der Europäer vor allem um ein westeuropäisches Zentrum dreht und Osteuropa eher ausschließt, sieht Enthoven gar keine europäische Identität. Statt danach zu suchen, sollten sich Europas Politiker lieber auf die EU-Bürger und ihre Rechte konzentrieren.
Moderation: Sophie Derkzen.
Die Veranstaltung wird organisiert vom Institut Français des Pays-Bas und dem Goethe Institut Niederlande and und gefördert von der European Cultural Foundation.
Eintritt: € 13,00 € | mit Ermäßigung: € 10,50, Reservierung: +31 20 5535100,

27.03.2019 | 19:00 Uhr |

Körber Forum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Aref Hamza zu Gast bei der Körber-Stiftung in Hamburg

Aref Hamza ist angekommen. Seit drei Jahren lebt der kurdisch-syrische Dichter, der zu den bedeutendsten Stimmen im arabischen Sprachraum gehört, mit seiner Familie in Norddeutschland im Exil. Die Kinder gehen zur Schule, er publiziert auf Deutsch, er wird häufig zu Lesungen eingeladen, die Zeitungen schreiben über ihn, er arbeitet in einem Buchladen. In Syrien hat er als Menschenrechtsanwalt die unvorstellbare Gewalt erlebt, die Menschen angetan wurde. In seinen Gedichten gibt er tiefe existenzielle Einblicke in das Schicksal derjenigen, die wie er selbst in eine neue, unbekannte Welt flüchten mussten. Und doch sehnt sich Hamza in diese Welt zurück, die seinen Kindern mit jedem Tag fremder wird, an dem sie in Deutschland heimischer werden. In einem Interview sagte er einmal über seine Heimat: »Selbst den Staub vermisse ich.« Claudia Kramatschek führt uns, gemeinsam mit Aref Hamza, in die Welt der arabischen Lyrik.

Veranstaltung in arabischer und deutscher Sprache mit Simultanübersetzung

Moderation: Claudia Kramatschek, Literaturkritikerin
Anmeldung erforderlich und ab Mittwoch, 13.03.2019, 9.00 Uhr hier möglich

19.03.2019 | 20:00 Uhr |

Romanfabrik e.V., Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

Steven Uhly in der Frankfurter Romanfabrik

Steven Uhly stellt seinen aktuellen Roman »Den blinden Göttern« vor.
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie Karten: Telefonisch unter 069/49084828 oder per Email unter reservierung@romanfabrik.de

14.03.2019 | 20:00 Uhr |

proust wörter + töne, Am Handelshof 1, 45127 Essen

Géraldine Schwarz stellt »Die Gedächtnislosen« in Essen vor

Moderation Claus Leggewie, Professor für Politikwissenschaft in Giessen und Direktor des Centre for Global Cooperation Research in Duisburg. 

Eintritt: € 9,- / erm. € 7,-
Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Eine Veranstaltung im Rahmen von LITERATUR: LITERATUR!
Eine Kooperation von Literarischer Gesellschaft Ruhr e.V.,
Schreibheft, Zeitschrift für Literatur, dem Deutsch-Französischen Kulturzentrum Essen e.V. und der Buchhandlung Proust