Gedächtnislose auf literaturkritik.de

Quelle, Artikelverfasser: 
Karl-Josef Müller auf literaturkritik.de
Erscheinungstermin: 
21.12.2018
Zitat: 
»Géraldine Schwarz hat nicht nur ein lesenswertes, sondern auch sehr gut lesbares Buch geschrieben. Es gelingt ihr, die eigene Familiengeschichte mit der Weltgeschichte zu verweben, wie sie selber es an einer Stelle formuliert. Sichtbar wird dabei ein Muster, das beide Geschichten anschaulich zur Erscheinung bringt. Und sichtbar wird zudem, dass sich die Gegenwart nur im Blick auf die Vergangenheit begreifen lässt. «